Empfehlen 
Seite empfehlen...
AGB 
AGB 

1. Vertragsschluss
Der Vertragsschluss im Online-Shop erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache.
 
Auf die Rechtsverhältnisse zwischen Das-Antiquitätenhaus.de  und dem Besteller findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Die Geltung von UN-Kaufrecht wird ausgeschlossen.
 
Ihre Bestellung stellt ein Angebot an uns zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Wenn Sie eine Bestellung bei Das-Antiquitätenhaus.de aufgeben, schicken wir Ihnen eine E-Mail, die den Eingang Ihrer Bestellung bei uns bestätigt und deren Einzelheiten aufführt (Bestellbestätigung). Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme Ihres Angebotes dar, sondern soll Sie nur darüber informieren, dass Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist.
Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn wir Ihnen eine E-Mail mit einer Auftragbestätigung schicken oder wenn wir das bestellte Produkt an Sie versenden und den Versand an Sie mit einer zweiten E-Mail (Versandbestätigung) bestätigen. Über Produkte aus ein und derselben Bestellung, die nicht in der Versandbestätigung aufgeführt sind, kommt kein Kaufvertrag zustande.

2. Preise sowie Zahlungsbedingungen
Soweit nichts anderes vereinbart wurde ist der Kaufpreis sofort fällig. Sollte die Ware nicht innerhalb von 14 Tagen bezahlt worden sein, behalte wir uns das Recht vor den Artikel erneut zum Verkauf anzubieten.
 
Bei Selbstabholung der Ware kann auch bei Abholung bar bezahlt werden.
  
Sämtliche Preisangaben beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Da Antiquitäten und gebrauchte Möbel der Differenzbesteuerung unterliegen, wird die Mehrwertsteuer nicht separat ausgewiesen.
 
3. Widerrufrecht
 
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Das-Antiquitätenhaus
Gudrun Schön
Mittelstraße 20
63454 Hanau
E-Mail:
das-antiquitaetenhaus@arcor.de
 

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

 

 
4. Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises Eigentum des Anbieters, unabhängig vom Ablauf der Widerrufsfrist
 
5. Gewährleistung
Die Gewährleistung folgt den gesetzlichen Bestimmungen mit Maßgabe der nachfolgenden Regelungen:
Für Gebrauchtwaren beträgt die Gewährleistungsfrist grundsätzlich 12 Monate.
Der Besteller ist verpflichtet, die erhaltene Ware sofort auf offensichtliche Fehler zu überprüfen. Stellt er offensichtliche Fehler fest, die in der Beschreibung nicht erwähnt wurden, so sind diese unverzüglich dem Anbieter schriftlich mitzuteilen. Unterläßt er das, so kann er gegenüber dem Anbieter keine Gewährleistungsansprüche geltend machen.
 
Im Falle eines Mangels der Ware ist der Anbieter nach seiner Wahl zur Nachbesserung berechtigt. Schlägt die Nachbeserung fehl, so kann der Kunde Rückgabe der Ware und  Rückerstattung des gezahlten Preises oder Herabsetzung des Kaufpreises verlangen.
 
Da es sich bei den verkauften Artikeln um gebrauchte Möbel bzw Antiquitäten handelt, stellen Gebrauchsspuren, Bestossungen, Flecken, Kratzer, Abnutzungen, kleinere Furnierschäden, Ergänzungen und  Ausbesserungen kein Mangel dar und fallen nicht unter die Gewährleistung. Desweiteren unterliegen mechanische Teile wie z.B. Schlösser, Türbeschläge und Laufleisten von Schubladen einer erhöhten Abnutzung.  Sie  können demzufolge in ihrer Funktion beeinträchtigt sein und sind deshalb von der Gewährleistung ausgeschlossen. 
 
Die Farben der im Internet abgebildeten Produkte können aus verschiedenen Gründen (Monitoreinstellungen, Qualität der Grafikkarte, Lichteinfall, Beleuchtung etc.) vom Original leicht abweichen.

 
6. Schadensersatz
Schadenersatzansprüche, gleich welcher Art , z.B. für Schäden oder Kosten die mittelbar oder unmittelbar auf die von uns gelieferten Gegenstände zurückzuführen sind, sind ausgeschlossen
 
7. Datenschutz
Soweit der Besteller uns personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt hat, verwenden wir diese nur zur Beantwortung von Anfragen, zur Abwicklung mit dem Besteller geschlossene Verträge und für die technische Administration. Die personenbezogenen Daten werden an Dritte nur weitergegeben oder sonst übermittelt, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung - insbesondere Weitergabe von Adressen an Speditionen- erforderlich ist, dies zu Abrechnungszwecken erforderlich  ist oder der Besteller zuvor eingewilligt haben. Der Besteller hat das Recht, eine erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu widerrufen.
 
Die Löschung der gespeicherten personenbezogenen Daten erfolgt, wenn der Besteller seine Einwilligung zur Speicherung widerruft, wenn ihre Kenntnis zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr erforderlich ist oder wenn ihre Speicherung aus sonstigen gesetzlichen Gründen unzulässig ist.

8. Gefahrenübergang
Bei gewerblichen Abnehmern geht die Gefahr mit Übergabe an die Spedition an den Käufer über.
Bei Verbrauchern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache immer mit der Übergabe der Ware an den Verbraucher auf diesen über.
 
9. Für alle Angebote gilt: Zwischenverkauf vorbehalten
 
 
10. Versand
Die Lieferung innerhalb von Deutschland (ohne Inseln) ist im Kaufpreis enthalten und wird in der Regel über eine Spedition abgewickelt. Sollte der Liefertermin Ihrerseits nicht eingehalten werden, berechnet uns die Spedition erneut Transportkosten die wir Ihnen dann nachberechnen müssen.
Das Lieferfahrzeug ist nur mit einem Fahrer besetzt. Dieser benötigt zum Entladen größerer Stücke einen Helfer. Die Lieferung erfolgt bis in das Erdgeschoss. Eine Montage der Möbel erfolgt nicht, wir sind Ihnen bei Problemen aber gern telefonisch behilflich.  

Durch verzögerte Lieferung/Abholung kann der Käufer keine Schadensersatzansprüche geltend machen.
 
 
11. Verpackungsverordnung
Möbel werden von der mit der Lieferung beauftragten Spedition mit Decken verpackt so dass keine Verpackung zu entsorgen ist.
 

12. Schlussbestimmungen
Sofern es sich bei dem Kunden um Kaufleute im Sinne des Handelsgesetzbuches, um öffentlich rechtliche Sondervermögen oder juristische Personen des öffentlichen Rechts handelt, wird Hanau als ausschließlicher Gerichtsstand vereinbart.

Ist der Kunde Verbraucher und hat dieser keinen Wohnsitz in der Europäischen Union, so ist ebenfalls Hanau Gerichtsstand.
 
Sollte eine der vorgenannten Bestimmungen nichtig sein oder werden, so bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.