Empfehlen 
Seite empfehlen...

 

Barocksekretär mit schönem Innenleben

Sehr feines und seltenes Aufsatzschreibkabinett a deux corps mit sehr schönem Innenleben und Geheimfach. Die Beschlägen in Form eines trommelnden Dragoners. Thuya und Eibe auf Nadelholz. Barock / Rokoko, Dresden oder Berlin um 1740
Art.Nr.:#13049



 
inkl. MwSt (19%)
incl. Versand Deutschland
Versandkosten Ausland
 
Auf die Merkliste
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben

Barocksekretär

Höhe 196 cm, Breite 86 cm, Tiefe 59 cm
 
Sehr feiner und seltener Aufsatzsekretär a deux corps mit sehr schönem Innenleben und Geheimfach. Die Beschläge in Form eines trommelnden Dragoners. Thuya und Eibe auf Nadelholz. Barock / Rokoko, Dresden oder Berlin um 1740.
 
Das Unterteil doppelt geschweift, auf einer ausgeschnittener Zarge und mit betonten und gerundeten Traversen. Das Schreibteil etwas zurückversetzt, mit einer S-förmig geschweifter Klappe. Das Innere überaus fein gegliedert mit je drei seitlich getreppt angeordneten Schubladen, dazwischen ein offenes Längsfach, ein Bodenfach, sowie drei Brieffächer mit bogenartig gegliederter Front.
 
Der Aufsatz mit zwei kassettierten Türen und gekehltem, profiliertem und bogenförmig gestaltetem Doppelgiebel als Abschluss. Im Innern des Aufsatzes ein zentrales bogenförmiges Fach mit drei zurückversetzten Schubladen, seitlich des Faches je sechs Schubladen, über dem Fach eine Ablagefläche.
 
Alle kleinen Schübe mit feinen Zuggriffen in Form von vergoldeten Bronzequasten. Die Schlüsselschilder und Kommodengriffe in Form von doppelten Voluten, darüber ein Dragoner Trommler.
 
Die Oberfläche des Möbels überaus fein gestaltet mit abwechselnd in hell und dunkel furnierten Edelhölzern, gespiegelt und gefriest furniert.
 
Dieser bedeutende und aussergwöhnliche Barocksekretär, darf wohl zurecht als ein Unikat bezeichnet werden und ist in der gekonnten Anwendung der edlen Furnierhölzer, ein herausragendes Beispiel der deutschen Möbelkunst.
 
Das erste Foto zeigt die Farbe am besten.
 
Zustand (Schulnoten)
schöner alter Zustand
Abplatzungen
minimalst an einer kleinen Schublade im Aufsatz
Schwundrisse
dem Alter gemäß fein rissig
Schlösser
originale Schlösser mit einem Schlüssel (wohl original),
historische aber wohl nicht originale Griffe, die Schlüsselschilder original
alter Wurmfraß
nein
Sonstiges
Wegen des schönen Zustands haben wir den Sekretär nicht restaurieren lassen, kann auf Wunsch aber zum Selbstkostenpreis gemacht werden.
Die Rückwand des Unterteils bei einer früheren Restaurierung erneuert.
 
Ein Gutachten eines öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld liegt vor und kann vorab gerne eingesehen werden
 
Alters- und Gebrauchsspuren sind natürlich vorhanden
 
 
 Eine Besichtigung ist jederzeit nach Absprache möglich (0160/94804666)